EUROPA-Cup

Europacup Zweirad

 

März 2016
8. Europacup der Zweiradmechaniker


Dieses Jahr fand der Europacup der Zweiradberufe in der Tschechischen Republik statt. Während die Schweizer Teilnehmer bei der Motorrad-Technik das Podest knapp verpassten, schaffte eine Schweizerin bei der Fahrrad-Technik als Dritte den Sprung aufs Podest.


Als Bühne für den diesjährigen Europacup der Zweiradberufe, der mittlerweile achten Ausgabe dieses Wettbewerbs mit Teilnehmern aus Deutschland, Österreich, der Tschechischen Republik und der Schweiz, diente die nationale Motorrad-Ausstellung "Motosalon" in Brünn, Tschechische Republik. Das bedeutete für die Teilnehmenden ein ungewohntes Umfeld zum Arbeiten: Der Geräuschpegel war generell hoch, und es galt Blitzlichter und fremd tönende Gesprächsfetzen auszublenden und sich komplett auf die gestellten Aufgaben zu fokussieren - und das ganze sieben Stunden lang. In dieser Zeit waren verschiedene, anspruchsvolle Reparatur und Messarbeiten zu erledigen, welche die aktuellen Markttrends und damit den Alltag in der Werkstatt wiederspiegelten.


Aus Sicht der Schweiz waren je zwei Teilnehmende aus den Bereichen Motorradtechnik und Fahrradtechnik in Brünn mit von der Partie. Die Motorrad-Mechaniker Pascal Angst (Motorama Holenstein, Bazenheid) und Nicola Locher (2-Rad Bärtschi, Ursenbach) platzierten sich auf den Rängen Vier und Fünf. Etwas besser lief es im Bereich Fahrrad-Technik, denn hier schaffte Selina Giacomini (Velo Shop Vonäsch, Zollikon) als Dritte den Sprung aufs Podest. Sie erreichte bei den SwissSkills in Bern bereits den ersten Podestplatz. Als bester Velomechaniker Europas wurde der deutsche Florian Ohnesorg ausgezeichnet, während Michal Ledecky als Zweiter die Ehre der Gastgeber verteidigte. Als zweiter Teilnehmer aus der Schweiz belegte Robin Scheller (bike store schwyz AG, Seewen) Rang Fünf. Der neunte Europacup der Zweiradberufe wird im Frühjahr 2017 in der Schweiz stattfinden.

 

 

Europacup 2016 CZ  Selina Giacomini  Robin Scheller
Die drei besten Fahrrad-Mechaniker beim 8. Europacup in Brünn:
vlnr: 2. Michal Ledecky (CZE), 1. Florian Ohnesorg (GER), 3. Selina Giacomini und 5. Robin Scheller

 

 



Januar 2015
7. Europacup der Zweiradmechaniker


Schweizer Branchennachwuchs ist top


Am diesjährigen Europacup der Zweiradberufe haben sich die Schweizer Lehrabgänger wieder hervorragend geschlagen: Mit drei Podestplätzen haben die jungen Fahrrad- und Motorradmechaniker das beste Nationenergebnis erzielt.


Am 16. Januar hat der 7. Europacup der Zweiradberufe in Wien stattgefunden. Mechanikerinnen und Mechaniker aus der Schweiz, Deutschland, Österreich und Tschechien traten in den Kategorien Velo- bzw. Motorradtechnik gegeneinander an. Es galt, innert sieben Stunden anspruchsvolle Reparaturen und Messungen vorzunehmen. Dabei hat der Schweizer Nachwuchs eine überzeugende Leistung gezeigt. Anina Bundi (Lehrbetrieb Pedalerie, Frauenfeld) erreichte in der Kategorie Velotechnik den zweiten Rang. Ihr Kollege Christian Dummermuth (Lehrbetrieb MWay Westside, Bern) verpasste das Podium nur knapp. Auch die Töffmechaniker brillierten in Wien. Mit Beni Rutishauser (Rang 1) und Marco Koepfli (Rang 3) standen gleich zwei Schweizer auf dem Podest.


«Wir haben mit unseren jungen Berufsleuten gezeigt, dass das Schweizer Ausbildungsniveau in den Zweiradberufen sehr hoch ist und keine Konkurrenz zu scheuen braucht», sagt Daniel Schärer vom Verband 2rad Schweiz.


Der nächste Europacup findet im März 2016 statt.


Europacup 2015 - Anina Bundi  Europacup 2015 - rechts: Anina Bundi

 

 



Januar 2014
6. Europacup der Zweiradmechaniker

 

Podestplätze für die Schweiz beim Europacup

 

Am 10. Januar fand in Frankfurt am Main zum bereits sechsten Mal der Europacup der Zweiradberufe statt. Die Schweiz war mit je zwei Fahrrad-und zwei Motorrad-Mechanikern am Start, und am Ende schauten zwei dritte Plätze heraus. Für die Schweiz waren in Sachen Velo Irène Moser (Lehrbetrieb Eitzinger Sports&Travel, Eschlikon) und Michel Tubée (Lehrbetrieb Velociped, Kriens) am Start. Und besonders Irène Moser schlug sich sehr gut: Hinter Sebastian Risch aus Freiburg im Breisgau (DE) und dem Tschechen Ondrej Sopusek belegte die Hinterthurgauerin den guten dritten Rang.

 

Aus Sicht von 2rad Schweiz beweist das Abschneiden der jungen Berufsleute, dass das Schweizer Ausbildungsniveau in den Zweiradberufen sehr hoch ist und keine Konkurrenz zu scheuen braucht. Die Teilnehmer des Europacups gehören zu den Lernenden, die im vergangenen Sommer landesweit jeweils die beste Lehrabschlussprüfung als Fahrrad- und Motorradmechaniker bestanden hatten.

 

Auch 2015 wird wieder ein Europacup der Zweiradberufe ausgetragen, und zwar in Wien. Geplant ist, dass dann auch junge Berufsleute aus Holland mit dabei sind.

 

Europacup 2014  

 

 



Januar 2013
5. Europacup der Zweiradmechaniker

Schweizer holen sich beide Titel !

Am 11. Januar 2013 fand der 5. Europacup der Zweiradberufe in Sursee statt. Organisiert wurde dieser Wettbewerb von 2rad Schweiz. Insgesamt traten 16 junge Berufsleute aus 4 Ländern (Deutschland, Österreich, Tschechien und Schweiz) in den Fachrichtungen Motorradtechnik und Fahrradtechnik gegeneinander an. Die jungen Schweizer Berufsleute konnten dabei einen überwältigenden Erfolg feiern. Sowohl bei den Motorradmechanikern wie auch bei den Fahrradmechanikern siegten sie.
 

In der Fahrradtechnik galt es, in 7 Stunden unter anderem ein Mountainbike auf Elektroantrieb umzurüsten, ein Hinterrad zu bauen, eine Helmkamera einzurichten, eine Federgabel zu reparieren und eine elektronische Schaltung an ein Rennrad anzubauen. Sieger wurde David Woraczek aus Orpund. Er arbeitet im Veloladen Leuthold in Zollikofen. Sieger in der Motorradtechnik wurde Oliver Heller aus Willisau und dritter Adrian Egli ebenfalls aus Willisau.
 

Es wurden perfekte Bedingungen für die Teilnehmenden, aber auch für die zahlreichen Gäste geboten. 2rad Schweiz-Präsident Peter Sommer konnte deshalb eine äusserst positive Bilanz zum Europacup 2013 ziehen. Einerseits verfügt die Schweiz über hochqualifizierte Berufsleute in der Zweiradbranche, anderseits war die Organisation und Präsentation des Wettbewerbs vorbildlich.
 

Wir unterstützen diesen Anlass jeweils indem wir die Velowerkstatt mit sämtlichem Material kostenlos als Material-Sponsor einrichten und somit etwas zu den perfekten Bedingungen beitragen können.

 

 

Bilder 2013
Europacup 2013 Europacup 2013 Europacup 2013 Europacup 2013 Europacup 2013

 

 

 



Januar 2012
4. Europacup der Zweiradmechaniker

 

Am 13. Januar 2012 fand in den Werkstätten der Wiener Siegfried-Marcus-Berufsschule für Kraftfahrzeugtechnik der 4. Europacup der Zweiradberufe statt. Insgesamt traten 17 junge Berufsleute aus den Nationen Deutschland, Österreich, Tschechien, Ungarn und Schweiz in den Fachrichtungen Motorradtechnik und Fahrradtechnik gegeneinander an.

In der Fahrradtechnik galt es, an 7 Posten verschiedene Reparatur- und Messarbeiten unter hohem Zeitdruck zu erledigen.

Der Branchenverband 2rad Schweiz war insgesamt mit 4 Teilnehmern vertreten - je 2 in beiden Fachrichtungen. In beiden Sparten dominierten die deutschen Vertreter. Die Schweizer Teilnehmer hielten aber gut mit und verpassten mit Christian Gisler aus Schattdorf nur knapp den Podestplatz.

 

Christian Gisler - Gisler Velos-Motos, Schattdorf



Der 4. Europacup der Zweiradberufe zog viele Besucher und Medienvertreter an. In Österreich kann heute erst der Beruf des Motorradmechanikers erlernt werden. Die Hoffnungen der Veranstalter zielten darauf ab, dass der Europacup dazu beiträgt, in absehbarer Zeit den Fahrradmechaniker in Österreich ebenfalls zum Lehrberuf aufzuwerten.

Der nächste Europacup findet im Januar 2013 in der Schweiz statt.

 

 

 



Januar 2011
3. Europacup der Zweiradmechaniker

 

Am 7. Januar 2011 fand der 3. Europacup der Zweiradberufe in Brno in Tschechien statt. Organisiert wurde dieser Wettbewerb von der Fachschule für Kraftfahrzeuge, Brno. Insgesamt traten 15 junge Berufsleute aus vier Nationen (Deutschland, Österreich, Tschechien und Schweiz) in den Fachrichtungen Motorradtechnik und Fahrradtechnik gegeneinander an.

In der Fahrradtechnik und der Motorradtechnik galt es, an jeweils acht Stationen verschiedene, anspruchsvolle Reparatur- und Messarbeiten unter hohem Zeitdruck zu erledigen.

Neben dem Erfolg der deutschen Delegation, die zwei Gold- und eine Silbermedaillen abräumte, hat auch 2rad Schweiz mit seinen jungen Berufsleuten gezeigt, dass das Schweizer Ausbildungsniveau in den Zweiradberufen sehr hoch ist und keinen Vergleich zu scheuen braucht.

 

 



Januar 2010
2. Europacup der Zweiradmechaniker

 

Der zweite Europacup der Zweiradmechaniker fand am 8. Januar 2010 in Sursee/LU statt. Organisiert wurde diese Meisterschaft dieses Jahr durch die Schweiz, nachdem letztes Jahr dieser Cup in Deutschland durchgeführt wurde.

Die Firma LiMATECH wurde dazu für die Werkstatt- und Spezialwerkzeugausrüstung ausgewählt. Alle Arbeitsplätze wurden jeweils mit einem Bike-Fitter EP7 und einem Zentrierständer ausgerüstet. Ebenfalls hatte jeder Arbeitsplatz das benötigte Fahrrad-Spezialwerkzeug. Auch waren wir für die ganze Luftaufbereitung und deren Verteilung zuständig.

 

Bilder 2010

Europacup Zweirad 2010 Europacup Zweirad 2010 Europacup Zweirad 2010 Europacup Zweirad 2010 Europacup Zweirad 2010

 

 

 



Januar 2009
1. Europacup der Zweiradmechaniker

 

Am 9. Januar 2009 fand die erste Austragung des Europacups der Zweiradmechaniker in Frankfurt am Main statt. Insgesamt traten 9 Teilnehmer aus 4 Ländern in den Fachrichtungen Fahrradtechnik und Motorradtechnik an. Für die Schweiz wurden Nikolas Ljutow (Fahrrad) und Michael Gisler (Motorrad) ins Rennen geschickt.

In der Kategorie Fahrradtechnik galt es ein vom Kunden bestelltes Mountainbike aus dem Karton heraus zu montieren. Dabei mussten die Änderungswünsche des Kunden für einen Umbau der Schaltung und der Beleuchtung kalkuliert und anschliessend ausgeführt werden. Die zusammenhängende Aufgabe verlangte von den Teilnehmern viel ab. Am Ende erreichte Nikolas Ljutow hinter seinem Deutschen Mitstreiter den zweiten Platz.

 

Europacup Zweirad 2009

 

In den kommenden Jahren versuchen die Veranstalter weitere Länder ins Boot zu holen und so dem Wettbewerb ein noch grösseres Gewicht zu geben. 2010 wird die Schweiz den nächsten Europacup der Zweiradmechaniker organisieren.